Header_Tuer
Quelle: Kirchengemeinde Hesel

Veränderungen bei Geburtstagsbesuchen

Nachricht 01. September 2017
Pastor Bischoff
Quelle: Pastor Bischoff

Veränderungen bei den Geburtstags - Besuchen

Bisher habe ich als Pastor grundsätzlich alle Gemeindeglieder zum Geburtstag besucht, die 80 Jahre oder älter wurden. Herzlichen Dank für alle Offenheit und Freundlichkeit, die ich dabei erlebte! Jeder Besuch war eine gute Gelegenheit, um die Jubilare, aber auch ihre Familien, Freunde und Nachbarn näher kennen lernen. Meistens feierten wir mit Lied, einem Bibelvers und Gebet eine kleine Andacht. Wenn ich einen Besuch nachholte, wurde das Gespräch oft noch viel persönlicher, manches Mal auch sehr seelsorgerlich. Vielen Dank für dieses große Vertrauen! Bei einem 81. Geburtstag staunte ich aber auch über die Reaktion: „Wollen Sie mich schon wieder besuchen? Besuchen Sie doch lieber jemanden, der krank ist und Sie jetzt viel nötiger braucht!“ Und dieser Mann hatte recht: Bei bis zu 150 Jubilaren ab 80 Jahren im Jahr kam ich bisher nur selten dazu, Kranke zu besuchen. Trotzdem mussten einige der Jubilare nicht nur Wochen, sondern zum Teil Monate lang warten, bis es mir gelang, ihren Geburtstagsbesuch nachzuholen. Im Mai wurde uns im Kirchenvorstand bewusst, dass sich die Zahl unserer Gemeindeglieder, die 80 Jahre und älter sind, seit 1986 verdoppelt hat. Gott sei Dank, dass so viele ein hohes Alter erreichen! Andere sind dagegen schon mit 40 oder 60 Jahren schwer krank, bekommen aber keinen Besuch, - bevor ich sie schon beerdigen muss! Deshalb haben wir im Kirchenvorstand beschlossen: Ab September komme ich nur noch zum 80. und 85. Geburtstag und erst ab dem 90. Geburtstag wieder jedes Jahr zu Besuch. Vom 81.-84. und 86.-89. Geburtstag laden wir alle Jubilare weiter zur Geburtstags-Teerunde ein. Wer bei uns im Ort krank ist oder wer etwas auf dem Herzen hat, was er oder sie vertraulich mit mir besprechen möchte, lade mich dafür bitte zu sich ein. Auch für Hinweise von anderen, wer sich bestimmt über einen Besuch freuen würde, bin ich sehr dankbar (besonders, wenn jemand nicht in Leer im Krankenhaus liegt, sondern woanders).

Ihr / Euer Pastor Stefan Bischoff