Quelle: Kirchengemeinde Hesel

aus der Gemeinde

Nachricht 26. August 2019

Erinnerungen an die Schulzeit …

 …wurden wieder wach beim diesjährigen Ausflug des Seniorenkreises unserer Kirchengemeinde. Ziel war nämlich das Nordwestdeutsche Schulmuseum in Bohlenbergerfeld. Nach einer gemütlichen Bustour mit unser erfahrenen Hiltrud vom Busunternehmen Röben erreichten wir das erste Ziel: das Hofcafé „Horster Grashaus“. Gestärkt mit Tee oder Kaffee und leckerer Torte ging es durch den landwirtschaftlich geprägten Landkreis Friesland nach Bohlenbergerfeld. Dieser kleine Ortsteil liegt in der Gemeinde Zetel. Das Nordwestdeutsche Schulmuseum ist das älteste eigenständige Schulmuseum Deutschlands. Es wurde im Jahr 1977 von einem LehrerEhepaar gegründet und stellt das Leben und Lernen in einer Landschule von 1900 bis zur Mitte der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts dar. Herzstück des Schulmuseums ist das original erhaltene Klassenzimmer aus dem Jahr 1910. Dort wurden wir – mit Schürze oder Matrosenkragen ausgestattet – in eine Schulstunde im Stil der damaligen Zeit „zurückversetzt“: In sehr strengem Unterrichtsstil unterrichtete man uns im Schreiben der Deutschen Schrift, wir absolvierten Schreibübungen mit Feder und Tintenfass und übten das Rechnen mit dem Rechenschieber. Für alle war dieser Unterricht ein besonderes Erlebnis. In weiteren Räumen des Schulmuseums gibt es zwei DauerAusstellungen mit umfangreichen Sammlungen von Schulbüchern, Lehrplänen, Zeugnissen, Schulheften, Poesiealben und weiteren Schulmaterialien. Bei unseren Senioren wurden viele Erinnerungen an die eigene Schulzeit wach. Nach einem reichhaltigen Abendbrot-Buffet im „Alten Bahnhof“ in Strackholt fand der Ausflug einen gelungenen Abschluss. Alle waren sich einig: im nächsten Jahr wollen wir auf Reisen gehen! 
Text: Hermine Janßen