Kinder-und-Jugendarbeit

Nachricht 21. November 2020

Regelmäßige Termine für Kinder und Jugendliche

Jugendtreff (Jugendliche ab 14 Jahren)

dienstags (in geraden Kalenderwochen) von 18:00 - 19:30 Uhr,

Mitarbeitertreff (für Jugendmitarbeiter)

donnerstags von 18:00 – 19:30 Uhr

Die Spielkreise in unserer Gemeinde

Wichtig:
Bei den Spielkreisen ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.
Ansprechpartnerin für diese Gruppen ist Jutta Konken, Tel. (0 49 50) 757

Spielkreis: montags 9:30 – 11:00 Uhr (1/2 – 5 Jahre)
Krabbelkäfer: mittwochs, 15:00—16:00 Uhr (1/2—3 Jahre)

Krabbelgottesdienst

Nachdem unser Krabbelgottesdienst im November endlich wieder stattfinden konnte, laden wir zum nächsten Krabbelgottesdienst im Dezember ein. Leider ist es wichtig, dass die Kinder während des Gottesdienstes in den Bänken bleiben und nicht nach vorne gehen können. Dieses finde ich persönlich sehr schade, ist aber auf Grund der momentanen Situation leider nicht zu ändern.

Danke für das Verständnis in dieser besonderen Situation. Trotzdem hoffe ich, dass wir uns alle in der Kirche sehr wohl fühlen werden, auch wenn manches etwas anders ist.Somit sind alle Krabbelkinder mit Geschwisterkindern und Eltern für den nächsten Krabbelgottesdienst am Mittwoch!!!, den 02.12.20 um 16:00 Uhr in unserer Kirche ganz herzlich eingeladen.

Annegret Klenzendor

Der etwas andere Schuhkarton

Im Sommer gab es den Schuhkarton, zur Adventszeit gibt es den Jutebeutel. Nachdem die Aktion mit dem Schuhkarton im Gemeindegarten, in dem die Kinder jeden Mittwoch eine neue Überraschung in Form einer biblischen Geschichte, etwas zum Spielen oder Basteln bekommen haben, wollen wir diese Aktion in einer abgeänderten Form fortführen. Jeden Adventssamstag wird es eine „Überraschung“ geben. Möchtest Du dabei sein????

Wenn Du zwischen 5 und 10 Jahren alt bist, kannst Du Dich für diese Aktion telefonisch bei Annegret Klenzendorf (0491/9121798) anmelden.

Dann wird jeden Samstag in der Zeit von 17:00 20:00 Uhr eine neue Beutelfüllung an Deiner Haustür auf Dich warten. Den Beutel bekommst Du bei der ersten Überraschung. Danach hängst Du ihn am nächsten Samstag zur neuen „Befüllung“ wieder an Deine HaustürWas ist zu tun? Anrufen, Adresse mitteilen und dann kommt der Jutebeutel, der dann am nächsten Samstag wieder bis 17.00 Uhr an die Haustür gehängt werden muss, zu Dir nach Hause!! Solltest Du den ersten Adventssamstag verpasst haben, weil Du den Gemeindebrief erst später gelesen hast, melde Dich bitte trotzdem. Wir freuen uns auf viele Anrufe!

Einschulungsgottesdienste 2020

Eine große Veranstaltung mit Vorführungen, Gesang etc. zur Einschulung war nicht möglich in diesem Jahr. Die Leiterin der Grundschule Hesel Frau Bussmann und Pastor Bischoff setzten sich in Verbindung und machten den Vorschlag, Gottesdienst und eine Ansprache der Schulleiterin in diesem Jahr in einer Veranstaltung im Gemeindegarten der Kirchengemeinde durchzuführen. Diesem Vorschlag stimmte der Kirchenvorstand gerne zu.

Am 6. September war es dann zwar nicht warm, aber jedenfalls trocken und so moderierte unsere Diakonin Annegret Klenzendorf die zwei Einschulungsgottesdienste für die beiden neuen ersten Klassen und Pastor i.R. B. Berends hielt die Predigten. Er konnte sich sehr gut in die Anwesenden und die besondere Stimmung hineinversetzen. Denn auch sein Enkel war in diesem Jahr eingeschult worden. Auch in Schleswig Holstein hatten an der Einschulungsfeier nur die Eltern teilnehmen können, er als Opa leider nicht, aber der Enkel hatte ausführlich davon erzählt und am Montag, als es dann mit dem richtigen Unterricht losgegangen sei, habe der Kleine dann schon sehr früh morgens das Elternschlafzimmer gestürmt und habe begeistert gerufen ,,Jetzt geht es endlich los!“

Frau Bussmann begrüßte Eltern und Kinder im Anschluss herzlich. Die Einschulung sei in jedem Jahr ihr liebster Termin. Sie wünschte den Kindern vor allem, dass sie ab Montag zwar ohne Schultüte, aber dafür mit vielen guten Gaben, die nicht in eine solche Tüte passen wie Zeit, Unterstützung und Verständnis ihre Schuljahre erleben dürfen.

Als Erinnerung gab es für die Kinder als Geschenk der Kirche Beschützermützen mit auf den Weg. Wir als Kirche freuen uns, dass durch diese Verbindung von Gottesdienst und Ansprache der Schulleiterin im Gemeindegarten zwar eine sehr viel kleinere, aber doch auch freudige Veranstaltung zum Schulanfang gemacht werden konnte. Wir wünschen den Kindern und Eltern einen guten gemeinsame Weg durch die Schulzeit und, dass man mit den Lehrern zusammen immer eine Lösung findet, nicht nur für schwierige Matheaufgaben und Übersetzungen.

Text: Anita Berghaus