Quelle: Kirchengemeinde Hesel

Aus der Gemeinde

Nachricht 14. November 2021

Neuigkeiten aus dem Kirchenvorstand

Man kann sich zu den Gottesdiensten nun auch über die Corona-App oder die Luca-App registireren und damit die Kontaktdaten zur Verfügung stellen. Die bisherige Erfassung der Kontaktdaten am Eingang zu Beginn des Gottesdienstes ist weiterhin möglich.

Der Kirchenvorstand hat beschlossen, dass der Gemeindegesang in Abhängigkeit der im Landkreis Leer geltenden Warnstufen reglementiert ist. Maßgeblich ist jeweils Stand vom Donnerstag, der am Freitag in der Ostfriesen-Zeitung veröffentlicht wird, und auf der Homepage des Landkreises am Mittag des Donnerstages zu finden ist.

Corona-Regeln bei Warnstufe I und II

  • Mindestabstand von 1,5m zwischen Teilnehmern beim Betreten und Verlassen der Kirche bis zum Sitzplatz
  • Dauerhaftes Tragen der medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung
  • Kein Gemeindegesang
  • Mitsprechen ist erlaubt
  • Gruppenbildung in einer Bank ist erlaubt
  • Es wird nur jede zweite Kirchenbank besetzt

Zusätzliche Regeln für Chor-Auftritte in einem Gottesdienst bei Warnstufe I und II

  • Auftritt auf dem Posaunenboden
  • Maximal 15 Teilnehmer
  • Geimpfte & genesene Personen: Selbsttest zuhause vor dem Gottesdienst
  • Nicht geimpfte Personen: Nachweis eines Tests einer offiziellen Teststation, der nicht älter als 24 Stunden ist
  • Abstand von 1,5 Metern zu den anderen Teilnehmern
  • Dauerhaftes Tragen der medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung (Ausnahme: Blasinstrument-Spieler während des Musizierens)

In der September-KV-Sitzung wurde Hella Bruns als Vorsitzende des Kirchenvorstandes bestätigt. Stellvertretende Vorsitzende ist Pastorin Taalke von Blumröder.

Vermietung des Pfarrhauses: die letzten Gewerke (ausstehende Malerarbeiten) sind nun beauftragt worden, sodass die Vermietung hoffentlich in Kürze starten kann. Interessierte können sich gerne beim Kirchenvorstand melden. Für die erste November-Woche hat sich die beauftragte Firma für die Reparatur der Glocken bzw. dem Einbau der neuen Klöppel angekündigt. Mit dem freiwilligen Kirchenbeitrag aus dem Jahr 2020 sowie vielen Kollekten konnten wir genug Geld für diese Arbeiten sammeln und freuen uns bereits jetzt auf den Klang aller drei Glocken. Wir danken allen, die dazu beigetragen haben, von Herzen!

Hella Bruns

Radioandachten „Auszeiten“ mit Pastorin von Blumröder

In der Woche vom 15.11.2021 bis zum 19.11.2021 hielt Pastorin von Blumröder die täglichen Radionandachten auf den Sendern Radio Ostfriesland (6.50 Uhr) und Radio Nordseewelle (5.55 Uhr und 19.50 Uhr). Weitere Andachten sind noch auf der Internetseite https://radiokirche.wir-e.de/aktuelles anhörbar.

Pastorin von Blumröder

Erntedankgottesdienst mit vielen Gaben

Der Gottesdienst zum Erntedankfest konnte in diesem Jahr wieder fast ,,normal“ gefeiert werden. Es kamen viele Besucher zum Gottesdienst in unsere Liudgerikirche und der Altarraum war besonders schön geschmückt worden. Staunen konnte die Gemeinde über all das, was dort zu sehen war: Kartoffeln, Äpfel, Kürbisse, Astern und viele andere Gaben. Aufbauend auf ,Dank sei Gott für seine Gabe, die so unbeschreiblich groß ist“ (2. Kor 9,15) predigte Pastorin Taalke von Blumröder darüber, was die Ernte im eigenen Leben sein kann und was das eigene Leben reicher macht.

 

Anita Berghaus

Anita Berghaus

Interview mit Wilma deWall

Hier wird ein Gemeindemitglied vorgestellt, das sich aktiv am kirchlichen Gemeindeleben beteiligen. Im Juli wurde hierzu Wilma de Wall, geborene Tammen interviewt.

Frau de Wall, welches ist Ihre erste Erinnerung an eine bewusste Begegnung mit dem Thema Kirche?
In meiner Kindheit war es der Kindergottesdienst, der mich geprägt hat. Wir hatten dort eine sehr schöne Zeit. Nicht zuletzt durch die Leitung von Baukea Dänekas, Pastor Flug und ihre fleißigen Helfer um nur ein paar zu nennen. (Erika Wehuis, Ute Oltmanns, Claudia Roß, Silke Möhlmann, längst alle verheiratet).

Im Martin-Luther-Haus hatten wir als Kinder eine richtig tolle Zeit. Dort haben wir viele Lieder gelernt, gebastelt, Geschichten aus der Bibel gehört und nahegebracht bekommen. Nicht zuletzt durch das alljährliche Krippenspiel.

Ein absolutes Highlight war für mich das Übernachtungsfest im Martin Luther-Haus. Dort wurde jedes Mal ein tolles Programm aufgestellt (Nachtwanderung, Geschichten, das gemeinsame Essen zubereitet und zusammen gegessen.)

Viele in Hesel kennen Sie als Mutter und als Feuerwehrkameradin. Sie spielen auch im Gitarrenchor Saitenwind. Seit Juni sind Sie auch Mitglied in der Kirchenstiftung. Warum haben Sie sich hierfür entschieden und was ist Ihr wichtigstes Ziel bei dieser Aufgabe?
Auf Anfrage von Karsten Bruns habe ich mich für die Arbeit in der Stiftung entschieden, um mich selbst mehr einzubringen zu können. Es ist heute eher schwierig, vor allem junge Leute für eine Mitarbeit in der Kirche zu gewinnen. Was kann man tun, um bei den jungen Leuten Vorbehalte abzubauen oder sie sogar für die Kirche zu begeistern?

Ich habe die Hoffnung, dass wir im Team und mit der Gemeinde, unseren Kindern und den Kindern in unserem Dorf wieder ein Gefühl von Zusammenhalt, Gemeinschaft und Glaube vermitteln können. Die Kleinsten lehren uns täglich, welche Interessen sie haben und welchen sie folgen. Sei es in der Freizeit, im Sport, oder im digitalen Bereich. Wir sollten Ihnen einen Raum dafür geben.

Vervollständigen Sie bitte diesen Satz: Die Heseler Liudgeri Kirchengemeinde wird in zehn Jahren…
...ein buntes aktives Gemeindeleben haben. So ist zu mindestens meine Hoffnung.

Danke für das Interview und weiterhin viel Freude und Erfolg beim Einsatz für die Kirchengemeinde.

Das Interview führte Anita Berghaus